OPEN CALL – assistance for the department queer/antira/fempol

OPEN CALL SACHBEARBEITUNG FÜR BIPOL 

Hast du dich schon mal gefragt, was die hufak (Hochschüler_innenschaft der Universität für angewandte Kunst) ist und macht?
Die hufak ist eine Österreichische Hochschüler_innenschaft (ÖH) an der Universität für angewandte Kunst Wien, die die Interessen Studierenden der Angewandten in Gremien vertritt, Beratung anbietet und Veranstaltungen/Workshops/Aktivitäten etc. organisiert. Um als autonome und aktive studentischeListe bestehen zu können, suchen wir eine neue ehrenamtliche Sachbearbeitung in dem Referat Bildung und Politik (BiPol) sowie eine Sachbearbeitung die an der Intersektion des Referats für Antirassistische Interventionen (AntIra), Feministische Politik (FemPol) und dem Queer Referat arbeitet!

Wir, die Hochschüler_innenschaft für angewandte Kunst (hufak), sind derzeit eine Gruppe von 15 Personen, die sowohl im Team als auch eigenständig in unseren jeweiligen Referaten arbeiten. 
Die aktive Mitarbeit in der ÖH ermöglicht dir einen tollen Einblick in die österreichischen Hochschulstrukturen und  du hast die Möglichkeit, deine persönlichen Vorstellungen, wie bessere Studienbedingungen aussehen sollten, einzubringen.  

Wir sind ein reflektiertes und kollegiales Team, das sich gerne gegenseitig hilft und eng zusammenarbeitet. Einmal in der Woche finden unsere Teamsitzungen für ca. 2h statt, es sei denn es stehen andere Belange an, dann werden wir darüber sprechen. Je nach Referat bist du für Projekte innerhalb deines Referats zuständig, organisierst andere ÖH-Projekte mit (z.B. Stammtische, Workshops, Wintermarkt) und nimmst an Gremienarbeit teil, um dort die Stimme der Studierenden zu vertreten. Wir sind fehlerfreundlich, weil wir alle Fehler machen und in dieser Gesellschaft auf die eine oder andere Weise sozialisiert worden sind. Wir versuchen, auf unsere Fehler hinzuweisen und sie zu verlernen.
Wir kommunizieren alle aktiv in einem Gruppen-Telegramchat, sind zu festgelegten Sprechzeiten auf Discord online und haben eigenes Mailsystem, in dem wir offizielle Mails empfangen und versenden.
Wenn es keine Pandemie gibt, treffen wir uns in unserem Büro im OKP, wo wir arbeiten und manchmal gemeinsam Kaffee, Tee oder Bier trinken.    

Funktionsgebühr
Die Tätigkeit in der ÖH ist ehrenamtlich, d.h. du bekommst keinen Stundenlohn, allerdings gibt es eine Funktionsgebühr (Mehr Details siehe https://www.oeh.ac.at/funktionsgebuehr). Momentan bekommt jede/r Assistent_In (Sachbearbeitung) 100€ im Monat, auch 10x im Jahr (außer Juli und August). Du bekommst für jedes Semester als Sachbearbeitung ein Semester, in dem du keine Studiengebühren (bis zu vier Semester) zahlen musst und ECTS.

Bewerbung
Bitte bewerbe dich ausschließlich per Mail an vorsitzteam[at]hufak.net mit Lebenslauf (informell gehalten) und einem kurzen Motivationsschreiben (ca. ½ Seite).
Diese Angaben sind wichtig:

  • Studienrichtung an der Universität- Für welche(s) Referat(e) interessierst du dich
  • Wie lange wirst du voraussichtlich an der Universität bleiben
  • Ideen/Zukunftspläne/Wünsche
  • Erste Konzepte (so einfach wie möglich) für das jeweilige Referat

Bewerbe dich bis 12.04.2021.

Aufgaben der Fachbereiche und Anforderungen:

Referat für Bildung und Politik
Die Kernaufgabe des departments für Bildung und Politik (BiPol) ist die Beobachtung, Analyse und aktive Mitgestaltung der österreichischen Bildungspolitik. Das Referat ist das Bindeglied zwischen den verschiedenen Studienvertretungen StVs und berät in studienrechtlichen Fragen.Interesse geweckt?
Hier ein paar hard facts, die für diese Position zu beachten sind:

  • Kenntnisse über das österreichische Bildungswesen, die Politik bzw. Interesse, sich darüber zu informieren. Das hufak Team ist sehr kooperativ und hilfsbereit, um dich ins Boot zu holen, zusätzlich kannst du exklusive ÖH – Workshops besuchen.
  • Vertrautheit mit dem Hochschulgesetz (HSG) und dem Universitätsgesetz (UG) bzw. Bereitschaft, sich in diese einzuarbeiten. 
  • Deutsch-Kenntnisse: Die bildungspolitischen Gremien der Hochschule werden auf Deutsch abgehalten, daher ist die Kommunikation und Verständlchkeit auf Deutsch notwendig.

Open Call Sachbearbeitung an der Schnittstelle von feministischer, queer und anti-rassistischer Politik

Die hufak (Hochschüler_innenschaft der Universität für angewandte Kunst Wien) sucht eine Person die Lust und Interesse hat das Referat für anti-rassistische Interventionen, das Queer Referat und das Referat für feministische Politik zu unterstützen.
Die Referate arbeiten sehr eng zusammen, da die Intersektion (Überschneidung) dieser politischen Themen wichtig sind. 
Unser hufak Team besteht aus 15 Personen. Gemeinsam versuchen wir die Interessen der Studierenden für angewandte Kunst zu vertreten und gemeinsam für eine solidarische und Diskriminierungskritische Uni einzustehen. 
Was du mitbringen solltest:

  • .Motivation und Lust an politischer Arbeit (Workshops mitorganisieren, mit Studierenden vernetzen, Studierende die von Diskriminierung betroffen sind unterstützen,..) 
  • Fehlerfreundlichkeit (wir alle machen Fehler und sind auf die eine oder andere Weise in dieser Gesellschaft sozialisiert worden. Wir versuchen auf unsere Fehler hinzuweisen und zu verlernen wie z.B. ansozialisiertes Diskriminierungsverhalten)

Was dich erwartet:   

  • Ein nettes Team, dass gern und viel zusammenarbeitet   
  • Referatsübergreifende Projekte 
  • Ein nettes Office, dass wir gemeinschaftlich teilen wo (wenn grad keine Pandemie herrscht) auch mal gemeinsam Kaffee,Tee oder Bier geschlürft wird

Funktionsgebühr
Die Tätigkeit in der ÖH ist ehrenamtlich, d.h. du bekommst keinen Stundenlohn, allerdings gibt es eine Funktionsgebühr (Mehr Details siehe https://www.oeh.ac.at/funktionsgebuehr). Momentan bekommt jede/r Assistent_In (Sachbearbeitung) 100€ im Monat, auch 10x im Jahr (außer Juli und August). Du bekommst für jedes Semester als Sachbearbeitung ein Semester, in dem du keine Studiengebühren (bis zu vier Semester) zahlen musst und ECTS.

Bewerbung
Bitte bewerbe dich ausschließlich per Mail an vorsitzteam[at]hufak.net mit Lebenslauf (informell gehalten) und einem kurzen Motivationsschreiben (ca. ½ Seite).
Diese Angaben sind wichtig:

  • Studienrichtung an der Universität
  • Für welche(s) Referat(e) interessierst du dich
  • Wie lange wirst du voraussichtlich an der Universität bleiben
  • Ideen/Zukunftspläne/Wünsche
  • Erste Konzepte (so einfach wie möglich) für das jeweilige Referat

Bewerbe dich bis 12.04.2021.