Feministische Politik

Die Angewandte als Institution ist wie jede andere staatliche Bildungsinstitution in gesellschaftliche Machtverhältnisse eingebettet und reproduziert diese. Der Anspruch des Referats für feministische Politik ist es, etablierte Strukturen zu hinterfragen und auf Diskriminierungen und Herrschaftsverhältnisse aufmerksam zu machen. Durch feministische Theorien können individualisierte Situationen in einen größeren gesellschaftlichen Zusammenhang gestellt, analysiert und reflektiert werden.

Das Referat für feministische Politik organisiert daher kritische Inputs- und Diskussionsveranstaltungen, Workshops und Film Screenings. Es unterstützt feministische Initiativen und Kollektive, stellt Infos zu queeren, feministischen Anlaufstellen, Gruppen, Räumen, Kollektiven und Initiativen zur Verfügung. Studierende können sich an das Referat wenden, sofern es Wünsche oder Vorschläge gibt, was organisiert oder mitunterstützt werden soll. Auch mit Kritik an Lehrveranstaltungen oder Uni-Strukturen können sich Studierende an das Referat wenden.

Das Referat für feministische Politik arbeitet eng mit dem queeren Referat zusammen.

 

Referat für feministische Politik feministischepolitik{at}hufak.net
// department for feministic politics
Nora Licka (noralicka{at}hufak.net)